user_mobilelogo

Strich700 2

DIE WELT LÄSST SICH VERÄNDERN - Von Misereor-Projektpartnern in Indien lernen

Bild Remscheid Misereor

Am 21. Februar 2018 ab 19.00 Uhr lädt die Ökumenische Initiative Lüttringhausen e.V. in Kooperation mit dem Katholischen Bildungswerk Wuppertal/Solingen/Remscheid, Misereor und der Katholischen Kirchengemeinde St. Bonaventura-Heilig-Kreuz alle Interessierten ganz herzlich in das katholische Jugendfreizeitheim (Richard-Pick-Straße 4, Remscheid-Lüttringhausen) zu der Veranstaltung: Die Welt lässt sich verändern? -Von Misereor-Projektpartnern in Indien lernen ein. Referent Pater Frederick D’SOUZA aus Indien wird von konkreten Beispielen der Caritas in Indien berichten und gemeinsam mit Ihnen darüber diskutieren wie gesellschaftliche Veränderungen vorangetrieben werden können. Weitere Informationen erhalten sie hier.

Strich700 2

Reise zu den Kaffeebauern von Jinotega - eine Fotoreportage

Bild JinoSol

Eingebettet in eine herrliche Gebirgslandschaft liegt die Solinger Partnerstadt Jinotega im Norden Nicaraguas. Fruchtbare, meist vulkanische Böden trugen einst üppige Bergwälder, von denen es durchaus noch Restflächen mit uralten Baumriesen, Orchideen und einer vielfältigen Flora und Fauna gibt. Große Flächen nehmen die Kaffeefincas oder Kaffeegärten ein, die die Lebensgrundlage zahlreicher kleinbäuerlicher Familien bilden.

Daher kommt der Kaffee JinoSol. Sibylle Arians besuchte die Genossenschaft und begleitete diejenigen im Alltag, die dafür sorgen, dass dieser Kaffee aus Jinotega für Solingen so aromatisch in unseren Tassen duftet. Dass dieser Alltag geprägt ist von harter Arbeit, jedoch auch von einem ganz anderen Miteinander in der Familie und der Dorfgemeinschaft, erlebte die Referentin hautnah. Sie zeigt beeindruckende Fotos von den Menschen und ihrer Arbeit und berichtet von der Hoffnung "unserer" Kaffeebauern, durch den direkten, fairen Handel bessere Lebensbedingungen - zumindest für ihre Kinder zu bekommen.

Die Fotoreportage findet am 22. Februar um 19.00 Uhr in der VHS Solingen statt. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Hinweis: Für diese Veranstaltung ist keine vorherige Anmeldung erforderlich.

Strich700 2

Gründungsveranstaltung: Faire Schülergenossenschaft in Remscheid

Logo EMAAm 23. Februar 2018 um 18.00 Uhr, findet in den Räumlichkeiten der Volksbank im Bergischen Land eG, Tenter  Weg 1-3, 42897  Remscheid-Lennep, die Gründungsversammlung der Schülergenossenschaft ,,Tante-EMA-Laden eSG" statt. Die jungen Unternehmer*innen werden künftig neue, gesündere und faire Lebensmittel am schuleigenen Kiosk, dem Tante EMA-Laden verkaufen. Weiter möchten die Schüler*innen dafür sorgen, dass die EMA grüner wird, indem unter anderem Hochbeete angelegt werden. Seien Sie dabei und unterstützen Sie die nachhaltigen Geschäftideen der jungen Menschen.

Link zu Einladung, Informationsschreiben und Anmeldung.

Strich700 2

Aufruf an Kommunen für Matchingkonferenz zum Libanon im Februar 2018

Bild Kommunales Know HowIm Rahmen der Initiative „Kommunales Know-how für Nahost“ organisiert die Servicestelle in der Woche von Montag, 26. Februar bis Samstag, 3. März 2018 eine Matchingkonferenz deutscher und libanesischer Kommunen, die Gelegenheit zum ersten Kennenlernen, fachlichen Austausch und zur Vernetzung bieten soll. Für die Teilnahme an der in Deutschland stattfindenden Konferenz sucht die Servicestelle noch deutsche Kommunen und kommunale Unternehmen, die an einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit libanesischen Kommunen interessiert sind. Hintergrundinformationen zur Initiative und Projektbeispiele finden Sie hier.

Quelle: SKEW Eine-Welt-Nachrichten, Nr. 190

Strich700 2

Fair-Handels-Kongress 2018

Logo ForumFairerHandelAm 1. und 2. März 2018 findet im Erbacher Hof Mainz der Fair-Handels-Kongress 2018 statt. Der Kongress bietet den Rahmen, Fragen rund um den Fairen Handel zusammen mit anderen zivilgesellschaftlichen Akteuren und mit Blick auf die SDGs zu diskutieren. Ziel des Kongresses ist es, der Fair-Handels-Bewegung relevante Denkanstöße und Impulse für neue Handlungsoptionen zu geben. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

 

Strich700 2

Studientag "Fundraising und Entwicklung"

Am 5. und 6. Februar 2018 findet zum 15. Mal der Studientagung „Fundraising für Umwelt und Entwicklung“ in Münster statt. Im Mittelpunkt stehen diesmal die Erfolgsfaktoren fürs Fundraising. Entscheidend ist, dass sich die gesamte Organisation gemeinsam für die Querschnittsaufgabe Fundraising einsetzt. Wie das geht, das erklären Expert*innen u.a. vom NABU und den Johannitern, von der Phineo AG und Fach-Agenturen und nicht zuletzt die Fachleute unserer Kooperationspartner wie der Fundraising Akademie und der Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen. Weitere Informationen zu der Veranstaltung finden Sie hier.

Strich700 2

Flower Power 2018 - Sei dabei!Logo Flower Power

Mit Fairtrade Frauenrechte im globalen Süden stärken!

Im Februar 2018 startet wieder die Fairtrade-Rosenkampagne Flower Power mit deutschlandweiten Aktionen bis Mitte Mai. Zwischen 1. und 11. März 2018 kommen auf Einladung von TransFair e.V. eine Blumenfarmarbeiterin aus Kenia und eine Vertreterin des Produzentennetzwerks Fairtrade Afrika nach Deutschland. Wenn Sie diese Gäste für eine Veranstaltung zu sich einladen möchten, schicken Sie bitte bis zum 10. Januar eine Projektskizze per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.Strich700 2

Schnippelparty in Wuppertal

Der Initiativkreis Ernährungsrat Wuppertal möchte alle, die sich (auch) mit dem Thema Essen & Ernährung beschäftigen, herzlichst am 9. März 2018 von 18:00 - 22:00 Uhr in die Quartiersküche des Aufbruch am Arrenberg e.V. in der Fröbelstr. 1 / Ecke Simonsstraße zur Schnippelparty einladen. Der Bereich Essen & Ernährung dockt an viele relevante Entwicklungsthemen an: faire Arbeits-, Produktions- und Handelsbedingungen (vor Ort und weltweit), Klimaschutz, Regionalität, konventionelle Landwirtschaft und ökologischer Landbau, Urban Gardening, multikulturelles und intergenerationelles Miteinander, Armut, Religion, Kultur, und mehr. Sie sind eingeladen, am Austausch unterschiedlichster Perspektiven und Expertisen teilzunehmen! Gemeinsam können Sie  politisch aktiv werden, Bündnisse für Lobbyarbeit schmieden und diskutieren, welche Möglichkeiten die Gründung eines Ernährungsrates bieten. Für kulinarische Gaumenfreuden schwingt Désirée Angelkorte die Kochlöffel und für Ohr und Tanzbein stehen Pank & Frei an den Tellern. Um kurze Anmeldung per Mail wird gebeten:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Strich700 2

Eine-Welt-Landeskonferenz NRW

Bild LaKoDie Eine-Welt-Landeskonferenz 2018 blickt in Impulsen, Diskussionen und Workshops auf die Eine Welt in unsicheren Zeiten. Dabei kommen spannende Referent*innen aus Wissenschaft, Politik und Zivilgesellschaft zu Wort, diskutieren die Teilnehmenden direkt mit, werden verschiedene Projekte vorgestellt und zusammen neue Perspektiven und Impulse für das Eine Welt Engagement in NRW erarbeitet. Daneben gibt es ein abendliches Kulturprogramm und Zeit für Vernetzung. Die Landeskonferenz findet vom 9. und 10. März 2018 im Gustav-Stresemann-Institut in Bonn statt. Weitere Informationen finden Sie hier.

Strich700 2


»MACHT EUCH DIE ERDE UNTERTAN«
Glaube und sozialökologische Verantwortung

In Kooperation mit dem Wuppertal Institut weiteren Kooperationspartnern veranstaltet das Katholische Bildungswerk eine Reihe zum Thema Klimawandel und Klimagerechtigkeit. Am Montag, den 12.März 2018 um 19:00 Uhr sind Sie sehr herzlich in die CityKirche Elberfeld (Alte reformierte Kirche), Kirchplatz 1 42103 Wuppertal zu Impulsvorträgen und Gesprächen mit Prof. Dr. Hermann Ott und Kathrin Schroeder sowie einer Lesung mit Olaf Reitz eingeladen.

In deutlichen Worten und in einer leicht verständlichen Sprache fordert Papst Franziskus in der Enzyklika »Laudato si‘« eine ökologische Umkehr und sieht dabei die reichen Industrienationen in der Pflicht. Der Klimawandel und dessen Folgen stehen in Korrelation mit sozialer Ungerechtigkeit und Ausbeutung. Zugleich vermittelt »Laudato si‘« eine Haltung und stellt so das Thema Klimawandel und Nachhaltigkeit in einen größeren Zusammenhang. Religionen wie das Christentum können mit Blick auf die Formulierung und Umsetzung von Nachhaltigkeitszielen wertvolle Gesprächspartner sein. Welches Potential liegt in Religionen hinsichtlich eines nachhaltigen ökologischen Handelns? Sind in den Religionen spirituelle Ansätze enthalten, die dazu beitragen könnten, die erforderliche Wende in der Entwicklung unserer Zivilisation einzuleiten?

Weitere Informationen finden Sie hier.

Strich700 2

Mitmachen bei den Internationalen Wochen gegen Rassismus

Die Internationalen Wochen gegen Rassismus finden von Montag, 12. bis Sonntag, 25. März 2018 wieder unter dem Motto „100% Menschenwürde – Zusammen gegen Rassismus“ statt. Die Stiftung für die Internationalen Wochen gegen Rassismus und der Interkulturelle Rat in Deutschland rufen Initiativen, Vereine, demokratische Parteien, Stiftungen und kooperierende Einrichtungen auf, sich an den Wochen zu beteiligen. Erwünscht sind Vorträge, Workshops, Ausstellungen, künstlerische Darbietungen, Gesprächsrunden, aber auch sportliche Aktivitäten. Interessierte können auf der Internetseite der Aktionswochen Materialen bestellen oder herunterladen sowie eigene Veranstaltungen bekannt machen.

Strich700 2

Erster internationaler Recycling-Tag am 18. März 2018

Logo RecyclingDer Recycling-Weltverband Bureau of International Recycling (BIR) ruft zur Teilnahme am ersten internationalen Recycling-Tag am Sonntag, 18. März 2018 auf. Mit dem sogenannten Global Recycling Day will der Verband Politik, Behörden, Wirtschaft und Öffentlichkeit auf die Bedeutung und Erfolge des Recyclings und deren herausragende Leistungen zur Verringerung des Klimawandels und zum Schutz der Erde aufmerksam machen. Das BIR, das am internationalen Recycling-Tag auch sein 70-jähriges Bestehen feiert, bietet neben einer Online-Petition und einer Broschüre ein eigenes Internetportal an, auf dem über Aktionen, Kampagnen, Stakeholder sowie Unterstützerinnen und Unterstützer informiert wird. Zum Internetportal geht es hier.

Strich700 2

Fristverlängerung für „Climate Star 2018“

Logo KlimaBündnis

Das Klima-Bündnis hat die Bewerbungsfrist für seinen Wettbewerb „Climate Star“ verlängert. Unter dem Motto „Vielfalt im lokalen Klimaschutz“ können Städte, Gemeinden und regionale Netzwerke sich noch bis Ende März 2018 mit laufenden oder abgeschlossenen Projekten zum Klimaschutz bewerben. Gesucht werden Projekte zu verschiedenen Themen – angefangen von Energie und Mobilität über Ernährung und nachhaltige Beschaffung bis hin zu Klimagerechtigkeit und Anpassung an den Klimawandel. Teilnehmen können alle 1.700 Klima-Bündnis-Kommunen sowie kommunale Netzwerke. Insgesamt werden 15 „Climate Stars“ in vier nach Bevölkerungszahl gestaffelten Kategorien vergeben. Weitere Informationen zu dem Wettbewerb finden Sie hier.

Quelle: SKEW Eine-Welt-Nachrichten, Nr. 190

Strich700 2

Hope Theatre Nairobi auf Tournee in Nordrhein-Westfalen

Vom 09.– 22.04.2018 wird das Hope Theatre Nairobi in Nordrhein-Westfalen auf Tour sein, Abend- oder Schulveranstaltungen können über Exile e.V. gebucht werden. Neu im Programm 2018 ist ein Stück zum Thema Klimawandel mit dem Titel "Stop breathing, it can damage your health". Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Strich700 2

Werde Europas faire Hauptstadt!

Logo EU Faire HauptstadtWettbewerb zu Europas Hauptstadt des Fairen Handels! Gerade erst wurde Köln in einem bundesweiten Wettbewerb zur Hauptstadt des Fairen Handels gekürt, da geht es direkt weiter: Bis zum 13. April 2018 können sich Städte für den „EU Cities for Fair and Ethical Trade Award“ bewerben, der in diesem Jahr zum ersten Mal vergeben wird. Weitere Informationen finden Sie hier.

Strich700 2

7. »WeltWeitWissen«-Kongress in Bremen

weltweitwissen18 Aufkleber

Der 7. »WeltWeitWissen«-Kongress findet vom 3. bis 5. Mai 2018 in Bremen statt. Anmeldungen zum Kongress sind ab dem 1.12.2017 möglich. Unter dem Motto ‚Lernen für den Wandel‘ wird sich der nächste Kongress insbesondere mit transformativen und zu politischem Handeln ermächtigenden Bildungsansätzen auseinandersetzen.
Neben Impulsen und Workshops wird es während der gesamten Dauer des Kongresses einen Bildungsmarkt geben, auf dem sich 25 ausgewählte Projekte mit einem eigenen Stand vorstellen können. Die vertretenen Projekte sollen ein breites Spektrum an Akteur*innen, Themen und Formaten im Globalen Lernen darstellen und möglichst innovative und modellhafte Ansätze präsentieren. Noch bis zum 31.12.2017 läuft die Bewerbungsphase. Alle nötigen Informationen dazu gibt es im Bewerbungsformular.

Weitere Informationen zu dem Kongress finden Sie hier. Hinweise zu dem Bildungsmarkt können Sie hier abrufen.

Aktuelle Infos zum Kongress finden Sie auch auf der Internetseite www.weltweitwissen2018.de.

Strich700 2

Afrikanische Theatergruppen auf Tour

KinderKulturKarawaneDie KinderKulturKarawane ist Teil einer NGO mit dem Sitz in Hamburg, die sich seit 19Jahren für globales Lernen, Eine-Welt-Themen und Kinderrechte einsetzt. Im Sommer diesen Jahres werden die Jugendkünstler Gruppe Tete Adehyemma Dance Theatre in Deutschland und im Herbst die Gruppe M.U.K.A. Projects aus Südafrika auf Tour in Deutschland sein. Die KinderKulturKarawane (entwicklungspolitische NGO) bietet an, die Gruppe für einen Auftritt und/ oder Workshops in Ihre Gegung zu vermitteln. Weitere Informationen zu den Theaterstücken und den Buchungsbedingungen finden Sie hier.

Strich700 2

Grupo Sal Duo - Eine Welt im Zenit

Bild Grupo Sal„Während andere aufgeben mussten, wird Sarayaku niemals aufgeben", verkündete Patricia Gualinga, die ehemalige Sprecherin der indigenen Kichwa-Gemeinde Sarayaku in einem Gespräch mit Amazon Watch im Jahre 2013. Die Gemeinde führt seit langem einen erfolgreichen Kampf gegen das Eindringen in ihr Territorium durch internationale Ölkonzerne für die Gewinnung von Öl, Gas und Mineralien und erlangte  so weltweite Bekanntheit. Nun wird Patruicuia Gualinga nach NRW kommen um von den Gegebenheiten zu berichten. Mit den Erzählungen und Berichten von 'Patricia Gualinga und der leidenschaftlichen Musik von Grupo Sal kommt eine einzigartige Collage zusammen, die informiert, hinterfragt, zur Diskussion anregt, beruhrt  und bewegt. Sie haben die Möglichkeit diese einzigartige Combo für eine Veranstaltung in Ihrer Kommune zu engagieren. Weitere Informationen zu Organisation und Kosten einer gemeinsamen Veranstaltung finden Sie hier.

Strich700 2

Projektpartner*innen für deutsch-palästinensische kommunale Partnerschaften gesucht

Mit dem neuen Jahr ist die zweite Phase des Projekts „Deutsch-palästinensische kommunale Partnerschaften“ für den Zeitraum von 2018 bis 2020  gestartet. Hierfür sucht die Servicestelle Kommunen in der Einen Welt deutsche Projektpartner, die Interesse an einer kommunalen Zusammenarbeit mit palästinensischen Kommunen haben. Das Angebot der Servicestelle umfasst die Förderung des Erfahrungs- und Wissensaustauschs, Information, Vernetzung, Qualifizierung und Beratung sowie eine finanzielle Förderung im Rahmen der Partnerschaftsprojekte. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Strich700 2

Qualifizierung syrischer Geflüchteter in deutschen Kommunalverwaltungen

Im Rahmen der Initiative „Kommunales Know-how für Nahost“ startet im Jahr 2018 ein neues Projekt, das deutsche Kommunen unterstützt, die in ihren Verwaltungen syrische Geflüchtete unterstützen. Ziel ist die Vorbereitung von Geflüchteten auf eine Mitwirkung am Wiederaufbau kommunaler Strukturen in Syrien. Dazu wird die Servicestelle insgesamt sechs Modellkommunen auswählen und bei der Umsetzung von Qualifizierungsmaßnahmen inhaltlich und finanziell unterstützen. Ab Mitte Januar können Sie Ihr Interesse an einer Projektteilnahme über ein Formular auf unserer Homepage bekunden. Weitere Angebote des Projektes richten sich an alle Kommunen bundesweit. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Strich700 2

Eine-Welt-Dialoger*innen gesucht!

Das Eine-Welt-Netz NRW sucht ab sofort junge und selbstbewusste Menschen, die helfen, neue Engagierte und Unterstützer*innen zu finden!

An Infoständen in der Innenstadt informieren sie über die Eine Welt Arbeit und motivieren Menschen dazu, das Eine-Welt-Engagement aktiv zu unterstützen. Interessierte können sich bei Tatjana Giese vom Eine-Welt-Netz NRW melden.

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Informationen: www.eine-welt-netz-nrw.deeine-welt-netz-nrw.de

Strich700 2

Kommunale Vernetzungsforen „Flucht in der Einen Welt“

Auch in diesem Jahr unterstützt die Servicestelle Kommunen beim Dialog und bei der Zusammenarbeit mit Geflüchteten. Ein besonderes Anliegen dabei ist es, die Eigeninitiative der Geflüchteten zu fördern und ihr beginnendes Engagement sowohl in ihrer neuen als auch in ihrer alten Heimat zu unterstützen. Neben dem gegenseitigen Kennenlernen von Kommunalvertreterinnen und -vertretern und Geflüchteten geht es darum, eine Basis für gemeinsame entwicklungspolitische Aktivitäten sowie die dafür notwendigen Arbeitsstrukturen zu schaffen. Das Angebot wird flexibel auf die jeweilige Situation in der Kommune angepasst und ist kostenfrei. Bei Interesse, melden Sie sich hier.

Strich700 2

Schulwettbewerb: Alle für Eine Welt - Eine Welt für Alle

Logo SchuleEG

Der Schulwettbewerb zur Entwicklungspolitik wird alle zwei Jahre bundesweit für alle Schulen ausgeschrieben. In der aktuellen Wettbewerbsrunde 2017/2018 lautet das Thema „Sei weltbewegend!“ Verantwortungsvoll handeln. Miteinander gestalten! Ziel des Wettbewerbs ist es, Schülerinnen und Schüler dafür zu sensibilisieren, dass und wie sie die Welt in Bewegung setzen können und sie zu nachhaltigem Handeln zu aktivieren. Zugleich wird der Lernbereich Globale Entwicklung im Unterricht unterstützt. Nehmen Sie mit Ihrer Schülergruppe teil und bewegen Sie das Bergische Land! Weitere Informationen zu dem Wettbewerb finden Sie hier.

Strich700 2

Red Hand Day 2018

Logo Aktion rote hand

Zum Red Hand Day 2018 sucht die Lobbygruppe viele Schulen und Jugendeinrichtungen, die sich an der Aktion Rote Hand beteiligen wollen. Ein wichtiger Grundgedanke der Kampagne ist, die Auseinandersetzung von Jugendlichen mit dem Thema Gewalt zu fördern, denn KindersoldatInnen werden mit viel Brutalität dazu gebracht oder dazu verführt zu kämpfen. Sie sind also gleichzeitig Opfer und Täter.Für die Kampagne ist es wichtig, dass sich möglichst viele Interessierte anmelden. Den Link zu Anmeldung und Informationen zur Aktion Rote Hand finden Sie hier.

Strich700 2

 Turn it! Hier gedreht, Welt bewegt


Logo Landjugend
Mit ihrer Kampagne und unterstützt von TransFair will die KLJB (Katholische Landjugendbewegung) zeigen, dass ihre Mitglieder mit vielen Aktionen, Gruppenstunden und mit der KLJB-Bildungsarbeit die Welt bewegen können. Denn was im Kleinen gedreht wird, kann unseren Planeten und unser Leben verändern. Landjugendgruppen suchen sich einfach eine Aktion aus und legen los. Wie das genau funktioniert, beschreibt das Aktionsheft und die Rubrik „Aktionen“ auf der Kampagnen-Homepage. Informationen dazu, finden Sie hier.´

Strich700 2

Leader Bergisches Wasserland geht in die nächste Runde 

Bild BergischesWasserlandDas europäische Förderprogramm LEADER kann innovative Projektideen mit einem Zuschuss fördern. Bisher wurden 14 Projekte vom Vereinsvorstand ausgewählt, drei davon sind bereits in der Umsetzung. Am 15.10.2017 endete die dritte Bewerbungsrunde. Dieses Mal waren nur Bewerbungen im Themengebiet „Energiewende und innovative ländliche Wertschöpfung“ möglich. Der Betreiberverein des Freibads in Wermelskirchen-Dabringhausen nutzte die Chance und bewarb sich. Im Projekt „Energiewende im Freibad“ soll in Kooperation mit der Forstbetriebsgemeinschaft Wermelskirchen geprüft werden, inwieweit sich eine Hackschnitzelheizung zum Betrieb eines Freibades eignet. Der Verein benötigt dafür eine Förderung von ca. 45.000€. Insgesamt stehen für Projekte aus dem Themenfeld „Energiewende“ bis 2022 ca. 208.000€ zur Verfügung. Im Frühling startet die nächste Bewerbungsrunde, bei der wieder Bewerbungen aus allen Themenfeldern von LEADER Bergisches Wasserland möglich sind. Dazu werden in allen acht Mitgliedskommunen Infoabende durchgeführt. Die Fördermittel stammen aus dem europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums.

Weitere Informationen zu Leader finden Sie hier.

Bildnachweis: Faltblatt Bergisches Wasserland

Quelle: http://www.leader-bergisches-wasserland.de/startseite.html

Strich700 2

Jetzt bewerben als Praktikant*in beim Eine-Welt-Netz NRW!

Das Eine Welt Netz sucht ab sofort oder im Laufe der Jahre Freiwillige für das neue Projekt "OpenMind". Das Projekt wird zusammen mit Dozierenden an Unis
Seminare gestalten, Aktionsgruppen unterstützen undSommerakademien durchführen zu entwicklungspolitischen Themen durchführen.
Bei Interesse wende dich an Sören Barge vom Eine-Welt-Netz NRW. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Strich700 2

Einsteigertage zur Kommunalen Entwicklungspolitik

SKEW Logo

Mit ihren „Einsteigertagen zur Kommunalen Entwicklungspolitik – lokal handeln, global wirken“ präsentiert die Servicestelle ein neues Angebot. Kommunen, die sich vor Ort oder im Globalen Süden entwicklungspolitisch engagieren möchten, werden ein- oder halbtägige Veranstaltungen mit Fachleuten angeboten, die Impulse und gute Beispiele für den Einstieg in ein solches Engagement geben können. Die Einsteigertage werden mit den anfragenden Kommunen vorbereitet und vor Ort durchgeführt, die Finanzierung übernimmt die Servicestelle. Kommunen können das Angebot gemeinsam mit Nachbarkommunen nutzen. Kommen Vertreterinnen und Vertreter aus fünf Kommunen zusammen, kann ein Seminar durchgeführt werden. Wir beraten Sie gerne!

Mehr Informationen finden Sie hier.

Kontakt: SKEW, Katrin Blume, Telefon 0228 20717-615

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Strich700 2

Mindener Aufruf

zur Unterstützung der Menschen, die mit ihren Bürgschaften humanitäre Hilfe durch die Rettung kriegsbedrohter Menschen ausgeübt haben!

Bürgschaften für Bürgerkriegsflüchtlinge - ein Zeichen zivilgesellschaftlichen Muts!

Weitere Informationen zu dem Aufruf und wie Sie aktiv werden können finden Sie hier und auf der Website.

Strich700 2

Projekt "Besser machen!" logo dbu

Mit dem Projekt "Besser machen" lädt LizzyNet Schulen und Jugendeinrichtungen ein, sich intensiv mit den Umwelt-Themen Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung zu beschäftigen und kreative Upcycling-Projekte durchzuführen! Bausteine des Projektes sind virtuelle und reale Betriebsbesichtigungen und Werkstattgespräche in Upcycling-Unternehmen und Abfallwirtschaftsbetrieben, Upcycling-Workshops mit dem mobilen FabLab des jfc-Medienzentrums und zwei bundesweite Upcycling-Wettbewerbe, in denen ihr eure Ideen für eine nachhaltige Wirtschaftsweise einbringen könnt.
Außerdem fordern wir euch in regelmäßigen "Challenges" zu den Themen Reparatur, Upcycling oder Wiederverwertung heraus und hoffen, dass möglichst Viele mitmachen, ausprobieren und diskutieren.

Weitere Informationen finden Sie hier.

(Quelle: Lizzy.Net.de)

Strich700 2

"European Youth Culture Award“ von Respekt! Die Stiftung

Respekt! Die Stiftung“ möchte über die Auszeichnung von Projekten, Initiativen und Personen, die der Jugend mit einem unverstellten Blick begegnen, neue Impulse in der öffentlichen youropean culture awardDebatte über die Jugend setzen. Im Fokus des Awards stehen insbesondere die aktive Arbeit mit Jugendlichen und das eigene Engagement von Jugendlichen – so ehrt der European Youth Culture Award positive Beispiele jugendlicher Partizipation. Ansätze und Sichtweisen, die sonst oft ungehört und ungesehen bleiben, werden durch eine Auszeichnung in die Öffentlichkeit gerückt. Gegebenenfalls wird es auch einPreisgeld geben. Auch im Bergischen Land engagieren sich die Jugendlichen - los geht`s! Weitere Informationen finden Sie hier.

Strich700 2

Neue Ausschreibungsrunde „Koordination kommunaler Entwicklungspolitik“

Auch dieses Jahr haben Kommunen die Möglichkeit, über das Instrument „Koordination kommunaler Entwicklungspolitik“ Personalstellen für die Betreuung entwicklungspolitischer Aufgaben zu beantragten. Mit dem Angebot werden Kommunen und kommunale Verbände ermutigt, ihr entwicklungspolitisches Engagement auszubauen und ihr diesbezügliches Potenzial auszuschöpfen. Ein guter Weg, um auch das entwicklungspolitische Engagement von Kommunen im Bergischen Land langfristig auszubauen. Gefördert werden neben reinen Personalkosten auch Kosten für Begleitmaßnahmen sowie Fortbildungen und Reisekosten der Koordinatorinnen und Koordinatoren mit bis zu 90 Prozent. Die Laufzeit der Projekte beträgt 24 Monate. Aktuell können Anträge mit Projektbeginn im Jahr 2018 gestellt werden.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Strich700 2

Workshop-Angebot zu globalen Zusammenhängen


Logo Otros Mundos Web 400px 300x163Im Rahmen des Projekts Otros Mundos – Globales Lernen für junge Menschen bietet das Informationsbüro Nicaragua Workshops zu folgenden Themen an: Klimawandel und Umweltkonflikte, Kolonialismus und Rassismus, Migration, Menschenrechte und soziale Bewegungen sowie Wirtschaft. Anhand von partizipativen Übungen werden gesellschaftliche Machtverhältnisse und globale Ungleichheiten reflektiert, sowie Handlungsoptionen erarbeitet. Das Angebot richtet sich an Jugendgruppen und Schulklassen ab 14 Jahren aus NRW und den angrenzenden Bundesländern.
 
Weitere Informationen finden Sie hier, Fragen und Anfragen können Sie direkt an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! senden.
 
Strich700 2

Eine-Welt-Veranstaltungskalender

Der bundesweite Eine-Welt-Veranstaltungskalender informiert über aktuelle entwicklungsbezogene Tagungen, Seminare, Ausstellungen und Vorträge sowie über Fort- und Weiterbildungen für Lehrkräfte und Multiplikator/-innen zu globalen Themen. Bleiben Sie informiert und klicken Sie hier.

Strich700 2

Tipps und Termine rund um die Entwicklungszusammenarbeit (AKLHÜ)

http://www.entwicklungsdienst.de/termine.html