user_mobilelogo

Kooperationsmanager Global

 

Logo Kooperationsmanager global

 

Moderation? Diskursfähigkeit? Konfliktmanagement? Welche Kompetenten brauchen Sie als entwicklungspolitische Migrantenorganisation (MO), um erfolgreich zu sein?

Die Qualifizierungsinitiative „Kooperationsmanager Global NRW“ startete im Oktober 2013 unter der Träger­schaft der Engagement Global, dem Eine-Welt-Netz NRW, dem FSI Forum für soziale Innovation und unter Beteiligung von 14 entwicklungspolitisch engagierten Migranten­orga­ni­sa­tionen aus NRW, Niedersach­sen und Hamburg. Ziel ist es, ein Netzwerk engagierter MO aufzubauen, das eigene Qualifizierungsformate entwickelt und umsetzt, um ihr entwicklungspolitisches Engagement zu stärken.

Die Zielgruppe der Qualifizierungsinitiative sind Migranten-und Diasporaorganisationen mit entwicklungspolitischem Engagement in NRW. Meist sind die Vereine hauptsächlich in NRW aktiv, leisten aber in ihren Herkunftsorten und entwicklungspolitisch relevanten Ländern auch wertvolle Auslandsarbeit.

Zentrale Lernziele:

Ziel der Qualifizierungs-Reihe ist zum einen, die Teilnehmenden in den für ihre Vereinsarbeit relevanten Bereichen zu qualifizieren und zum anderen die Netzwerkbildung zu wichtigen Partnern, Förderern und Mitstreitern zu ermöglichen. Damit einher geht einerseits das Ziel, die interkulturelle Handlungskompetenz entwicklungspolitischer Förderinstitutionen zu stärken und andererseits das über-geordnete Ziel, die Potenziale der Migrant/innen in der entwicklungspolitischen Projekt- und Bildungsarbeit der deutschen Entwicklungspolitik nutzbar zu machen.

Lerninhalte

  • Vereins-Profile: Was macht meinen Verein aus? Warum wurde er gegründet? Was sind seine Arbeitsschwerpunkte? Was will der Verein erreichen?
  • Selbst-Präsentation: Wie gewinne ich Unterstützer für mein Anliegen? Dies wird in einem „Pitching“-Training unter Beteiligung von interessanten Akteuren geübt (Stiftung Umwelt und Entwicklung, Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF), Centrum für Internationale Migration und Entwicklung (CIM), Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW), Außenstelle Düsseldorf und Mitmachzentrale der ENGAGEMENT GLOBAL gGmbH sowie Fachstelle Migration und Entwicklung NRW).
  • Konzeptentwicklung: Wie erstelle ich ein aussagekräftiges Konzept? Wenn man zusammen et-was erreichen will, ist es immer gut, wenn alle Beteiligten sich möglichst konkret über die Zusammen-arbeit verständigen. Hilfreich ist deshalb die Erstellung eines aussagekräftigen Konzeptes.
  • Konfliktmanagement: Was macht man, wenn es knallt in der Kooperation? Hier geht es um Konfliktstrategien: Hierbei steht die Interessensanalyse als erfolgversprechendes Konfliktmanagement im Mittelpunkt.

Dieses Jahr stehen noch folgende Termine an:

Sa 17. Juni 2017

Sa 9. September 2017

Sa 11. November 2017

Interessierte Vereine aus dem Bergischen Land können sich gerne kostenfrei zu den Qualifizierungsmodulen anmelden.

Kontakt:

Naima El Hasbouni
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Fon (0212) 2 30 79 89
Mobil (01761) 2 30 78 33

Sophia Merrem
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Fon (0212) 2 30 79 89
Mobil (0163) 6 19 38 27